Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Aktuelles:

Am Sonntag den 17.07.2022 stellen wir am Bürger- & Heimatfest in Neunkirchen am Brand aus. Ihr findet uns an der Ecke Äußerer Markt / Erleinhofer Straße. Besucher sind willkommen!

Historie

Chronik des 1. Automobilclub Neunkirchen am Brand e.V.

1971

Gründung des 1. ACN am 03.09.1971

Vorstand (bis 1976)

Vorsitzender: Konrad Polster

stellvertretender Vorsitzender: Horst Hirsch

Geschätsführer: Josef Schmitt

Schatzmeister: Hans Polster

Rennleiter: Artur Leinberger

Tourenleiter: Hermann Maier

 

Bildersuchfahrt für Mitglieder des ACN

 

1972

2x ACN-Auto-Slalom

 

1973

2x ACN-Auto-Slalom

ACN-Winterslalom im Schnee

 

1974

2x ACN-Auto-Slalom

Teilnahme beim 6. Eckentaler Auto-Slalom

 

1975

Trial

2x ACN-Auto-Slalom in der Industriestraße (08.06.1975 + 07.09.1975)

Geschicklichkeitsturnier am Parkplatz vom Autohaus Ritter (04.05.1975)

Orientierungsfahrt (September 1975)

Teilnahme Prag-Rallye (Oktober 1975)

 

1976

Vorstand (bis 1980)

1.Vorstand: Konrad Polster

2.Vorstand: Horst Hirsch

Kassenwart: Hans Polster

Geschäftsführer Rosi Spatz

Sport- und Rennleiter: Otto Wohlleib

Tourenleiter: Heiner Weinecke

Syndikus: RA Rolf Jakobs

 

Automobil-Geschicklichkeitsturnier

Fahrrad-Turnier

Motorrad-Trial

2x ACN-Auto-Slalom (07.03.1976)

 

1977

1.ACN-Veteranen-Rallye (21. + 22.05.1977)

Geschicklichkeit-Turnier für Auto und Motorrad

2x ACN-Auto-Slalom

 

1978

Teilnahme am Neunkirchener Faschingsumzug

2x ACN-Auto-Slalom

 

1979

Geschicklichkeits-Turnier

Fahrrad-Turnier

2x ACN-Auto-Slalom

2. ACN-Veteranen-Rallye (12.05.1979)

 

1980

Vorstand (bis 1984)

1. Vorstand: Horst Hirsch

2. Vorstand: Friedrich Werner

Schatzmeister: Kurt Schaffer

Sportleiter: Otto Wohlleib

Tourenleiter: Leonhard Reis

Verkehrsreferent: RA Rolf Jacobs

 

2x ACN-Auto-Slalom

Geschicklichkeits-Turnier

Fahrrad-Turnier

Teilnahme am Neunkirchener Faschingsumzug

 

1981

ACN-Auto-Slalom

3. ACN-Veteranen-Rallye (20.06.1981)

Fahrrad-Turnier

Teilnahme am Neunkirchener Faschingsumzug

Motorrad-Trial (Ostermontag 1981)

 

1982

2x ACN-Auto-Slalom (Siemensparkplatz Gerätewerk (30.03.1982 + 19.09.1982)

Geschicklichkeits-Turnier (06.06.1982)

Fahrrad-Turnier

 

1983

2x ACN-Auto-Slalom

4. Nordbayerische Veteranen-Rallye (18.06.1983)

Geschicklichkeits-Turnier (01.05.1983)

Fahrrad-Turnier

 

1984

Vorstand (bis 1996)

1. Vorstand: Martin Guttenberger

2. Vorstand: Wolfgang Weigert

Geschäftsführer: Rüdiger Ott

Schatzmeister: Maria Maurer

Sportleiter: Annelie Czerny

Tourenleiter: Heinrich Weinecke

Oldtimervertreter: Rudolf Maurer

Verkehrsreferent: RA Rolf Jacobs

 

2x ACN-Auto-Slalom (25.03.1984)

Geschicklichkeits-Turnier (10.06.1984)

Fahrradturnier (28.07.1984)

 

1985

5. Nordbayerische Veteranen-Rallye "Schnauferl-Rennen" (08.06.1985)

ACN-Auto-Slalom in der Frauenauracher Strasse 85. (31.03.1985)

Fahrrad-Turnier

Teilnahme an Oldtimerveranstalltungen: Amberg, Coburg, Zeil a. M, Höchstadt und Feucht

1. Neunkirchener Bürger- und Heimatfest mit Trialvorführung und Rennwagenausstellung

Vereinsausflug ins Freilandmuseum in Bad Windsheim

 

1986

ACN-Auto-Frühjahrsslalom (16.03.1986)

 

1987

6. Nordbayerische Veteranen-Rallye (13.06.1987)

ACN- Auto-Slalom (29.03.1987)

Pannenkurs (13.11.1987)

 

1988

Doppelveranstaltung Auto-Slalom mit dem 1. AC Fürth (10.04.1988)

Heinz Wölfel zum dritten Mal in Folge der Sieger der Mittelfränkischen-Auto-Slalom-Meisterschaft. Zweiter und Dritter Platz ebenfalls ACN-Mitglieder (Wolfgang Breunle und Bernd Wenzky)

Slalom-Lehrgang durch Heinz Wölfel (Mai 1988)

Museumsausflug ins Auto- und Technikmuseum in Sinsheim

 

1989

7. Nordbayerische Veteranen-Rallye (17.06.1989)

ACN-Auto-Frühjahrsslalom (23.04.1989)

 

1990

ACN-Auto-Frühjahrsslalom (29.04.1990)

 

1991

8. Nordbayerische Veteranen-Rallye (Bruno Reis Gedächtnispokal am 15.06.1991)

ACN-Oldtimer-Ausfahrt

ACN-Auto-Frühjahrsslalom (21.04.1991)

 

1992

ACN-Auto-Osterslalom (20.04.1992)

 

1993

9. Veteranen-Ausfahrt

ACN-Auto-Frühjahrsslalom (02.05.1993)

1. NSU-Treffen / 35. Frühjahrsslalom (02.05.1993)

 

1994

Frühjahrs-Slalom

ACN-Jugend-Kart-Slalom mit BMX Vorführung

 

1995

ACN-Auto-Slalom mit ACN-Jugend-Kart-Slalom (23.04.1995)

Vereinsausflug in den bayerischen Wald für 2 Tage

 

1996

Vorstand (bis 2000)

1.Vorstand: Helmut Heinzmann

2.Vorstand: Martin Guttenberger

Schatzmeister: Ottilie Messingschlager

Sportleiter: Wolfgang Weigert

Schriftführer: Hannelore Weigert

Verkehrsreferent: RA Rolf Jakobs

Tourenleiter: Rudolf Maurer

 

10. Nordbayerische Veteranen-Rallye (Leonhard Reis Gedächtnisausfahrt)

 

1997

ACN-Auto-Slalom (13.04.1997)

ACN-Oldtimer-Ausfahrt (01.06.1997)

Teilnahme am 26. int. Treffen der Alt-Opel-Freunde

 

1998

11. Nordbayerische Veteranen-Rallye "Schnauferl-Rallye" (13.06.1998)

 

1999

ACN-Oldtimer-Ausfahrt

 

2000

Vorstand (bis 2002)

1. Vorstand: Horst Hirsch

2. Vorstand: Georg Lauer

Geschäftsführer: Georg Ritter

Schatzmeister: Johann Wimmelbacher

Sport- und Tourenleiter: Rudolf Maurer

 

12. Nordbayerische Veteranen-Rallye

ACN-Oldtimer-Ausfahrt

 

2001

Ausflug ins Automobilmuseum ROSSO BIANCO Aschaffenburg

 

2002

Vorstand (bis 2006)

1. Vorstand: Horst Hirsch

2.Vorstand: Georg Lauer

Geschäftsführer: Martin Guttenberger

Schatzmeister: Johann Wimmelbacher

Sport- und Tourenleiter: Rudolf Maurer

 

13. Nordbayerische ADAC-Veteranen-Rallye

 

2003

ACN-Oldtimer-Ausfahrt Alt-Traktoren-Treffen

 

2004

14. Nordbayerische ADAC-Veteranen-Rallye

 

2005

ACN-Oldtimer-Ausfahrt

 

2006

Vorstand (bis 2008)

1. Vorstand: Horst Hirsch

2. Vorstand: Jürgen Maurer

Kassenwart: Xaver Seidel

Sport- und Tourenleiter: Rudolf Maurer

Geschäftsführer: Martin Guttenberger

Verkehrsreferent: RA Rolf Jakobs

 

15. Nordbayerische ADAC-Veteranen-Rallye (17.06.2006)

 

2007

ACN-Oldtimer-Ausfahrt

 

2008

Vorstand (bis 2010)

1. Vorstand: Horst Hirsch

2. Vorstand: Jürgen Maurer

Schatzmeister: Xaver Seidel

Sportleiter: Johannes Fruth

Geschäftsführer: Thomas Woller

Verkehrsreferent: Horst Hirsch

Tourenleiter: Rudolf Maurer

 

16. Nordbayerische ADAC-Veteranen-Rallye (14.06.2008)

 

2009

ACN-Oldtimer-Ausfahrt

 

2010

Vorstand (bis 2012)

1.Vorstand: Horst Hirsch

2.Vorstand: Renate Hirsch

Schatzmeister: Wolfgang Schuster

Sportleiter: Johannes Fruth

Geschäftsführer: Thomas Woller

Verkehrsreferent: Horst Hirsch

Tourenleiter: Otto Wohlleib

 

17. Nordbayerische ADAC-Veteranen-Rallye (12.06.2010)

ACN-Oldtimer-Ausfahrt

 

2011

1. ADAC Old- & Youngtimertreffen (22.05.2011)

 

2012

Vorstand (bis 2014)

1. Vorstand: Jürgen Niedersteberg

2. Vorstand: Horst Hirsch

Schatzmeister: Wolfgang Schuster

Sportleiter: Max Schmitt

Geschäftsführer: Thomas Woller

Verkehrsreferent: Jürgen Niedersteberg

Tourenleiter: Otto Wohlleib

 

18. Nordbayerische ADAC-Veteranen-Rallye

Teilnahme am Bürger- und Heimatfest (Oldtimerausstellung)

 

2013

Ausflug zum Audi-Forum Ingolstadt

2. ADAC Old- & Youngtimertreffen (26.05.2013)

ACN-Oldtimer-Ausfahrt

Teilnahme am Bürger- und Heimatfest (Oldtimerausstellung, Bobby Car-Parcour)

Schrauberkurs für Jugendliche ADAC-Fahrradturnier

 

2014

Vorstand (bis 2016)

1. Vorstand: Jürgen Niedersteberg

2. Vorstand: Horst Hirsch

Schatzmeister: Andreas Rejek

Sport- und Jugendleiter: Max Schmitt

Geschäftsführer: Thomas Woller

Verkehrsreferent: Jürgen Niedersteberg

Tourenleiter: Wolfgang Schuster

 

19. Nordbayerische ADAC-Veteranen-Rallye

Ausfahrt zur Schraubverbindung Bamberg

Ausflug zum Auto und Technik Museum Sinsheim

Besichtigung Dauphin-Museum Hersbruck

Teilnahme Faschingsumzug Teilnahme am Bürger- und Heimatfest (Oldtimerausstellung, Rauschbrillen, Carrera-Bahn)

Schrauberkurs für Jugendliche ADAC-Fahrradturnier

 

2015

3. ADAC Old- & Youngtimertreffen

Fahrt zum Automobilmuseum Fichtelberg

Fahrt zum Fahrzeug- und Kunstmuseum Streicher in Lalling und zu Kuchlbauers Bierwelt in Abensberg

Teilnahme Faschingsumzug

Teilnahme am Bürger- und Heimatfest (Oldtimerausstellung, Rauschbrillen, Carrera-Bahn)

ADAC-Fahrradturnier

 

2016

Vorstand (bis 2022)

1. Vorsitzender Jürgen Niedersteberg

Stellvertretender Vorsitzender Wolfgang Schuster

Schatzmeister: Andreas Rejek

Sport- und Rennleiter Achim Kunstmann

Pressereferent Thomas Woller

Verkehrsreferent: Jürgen Niedersteberg

Touristik-Referent: Max Schmitt

 

20. Nordbayerische ADAC-Veteranen-Rallye

ACN-Oldtimer-Ausfahrt Fahrt zum Deutschen Museum München

Fahrt zu Merks Motor Museum Nürnberg

Teilnahme am Bürger- und Heimatfest (Oldtimerausstellung, Rauschbrillen)

Schrauberkurs für Jugendliche ADAC-Fahrradturnier

 

2017

4. ADAC Old- & Youngtimertreffen

ACN-Oldtimer-Ausfahrt zum Speedtreibhaus in Eschenfelden

Frühjahrsausfahrt nach Mödlareuth

Ausflug zum BMW-Werk Regensburg

Teilnahme Faschingsumzug

Teilnahme am Bürger- und Heimatfest (Oldtimerausstellung, Wasserstofftechnologie)

Oldtimerausstellung auf dem Erlanger Zollhausfest

Schrauberkurs für Jugendliche

 

2018

21. Nordbayerische ADAC-Veteranen-Rallye

Ausflug zum Horch-Museum Zwickau

Teilnahme Faschingsumzug

Teilnahme am Bürger- und Heimatfest (Mitfahrgelegenheit mit Oldtimern)

Oldtimerausstellung auf dem Erlanger Zollhausfest

Schrauberkurs für Jugendliche

 

2019

5. ADAC Old- & Youngtimertreffen

Teilnahme Faschingsumzug

Teilnahme am Bürger- und Heimatfest (Mitfahrgelegenheit mit Oldtimern, Aufprallsimulator)

Schrauberkurs für Jugendliche

 

2020

Besichtigung Neunkirchener Achsen Fabrik (NAF)

Einschränkungen durch die Corona-Pandemie

 

2021

Einschränkungen durch die Corona-Pandemie

 

2022

22. Nordbayerische ADAC Veteranenrallye (26.06.2022)

Geplant: 

Teilnahme am Bürger- und Heimatfest (Mitfahrgelegenheit mit Oldtimern, Oldtimerausstellung)

Teilnahme an der Retro Classics Bavaria


 

Die Anfänge des 1.AC Neunkirchen am Brand (ACN)

(Text aus dem Programmheft der 6. Nordbayerischen Veteranen-Rallye vom 13.Juni 1987)

 

So fing es an

Als sich im Sommer des Jahres 1971 einige engagierte Neunkirchner Automobil-Enthusiasten dazu entschlossen, ihren Stammtisch in einen eingetragenen Verein umzuwandeln, erahnte noch niemand, wohin die Wege der nächsten Jahre führen würden.

Als „1.Automobil-Club Neunkirchen“ wurde der 1.ACN am 3.9.1971 in das Vereinsregister eingetragen. Zählte man bei der Gründungsversammlung noch 25 Mitglieder, so waren es zur Jahreswende bereits 49. In der Zwischenzeit haben 120 Personen den Weg zum ACN gefunden, von denen etwa 30 aktiv Motorsport betreiben. Aus dem ehemaligen Stammtisch ist ein ausgereifter Motorsportclub geworden, dem sowohl in sportlicher als auch in organisatorischer Hinsicht hoher Respekt gezollt wird.

Seit 1975 ist der ACN Mitglied im VFV (Veteranen-Fahrzeuge-Verband) und seit 1978 ist er obendrein im ADAC organisiert.

Es wäre mühsam (im Grunde genommen unmöglich) all diejenigen Personen namentlich zu nennen, die dem Verein über Jahre hinweg zu seinem großen Ruf verholfen haben, denn der Erfolg hat ja bekanntlich viele Väter. Doch zwei Vereinsmitglieder, die über lange Zeit hinweg mit ihrem großen Engagement den ACN geprägt haben, sollen an dieser Stelle keinesfalls vergessen werden: Horst Hirsch war zehn Jahre lang 1.Vorsitzender und drei Jahre stellvertretender Vorsitzender. An seiner Seite stand Otto Wohlleib, der über 13 Jahre hinweg als Sportleiter tätig war. Dass die Arbeit in der Vorstandschaft sehr mühselig ist, wird deutlich, wenn man sich in Erinnerung ruft, dass seit Vereinsgründung insgesamt 29 Automobilslaloms, 6 Veteranen-Rallyes, 1 Jugend-Motorrad-Trial, 11 Geschicklichkeits-Turniere für Automobile und mehrere Fahrradturniere durchgeführt wurden. Gesellschaftliche Treffen wie Weihnachtsfeiern mit Siegerehrungen, gemeinsame Abendessen, Weinfahrten, Kegelabende und die wöchentlichen Clubabende rundeten das Programm ab.

 

SPORT wurde schon immer groß geschrieben beim ACN

Es war schon immer ein großer Vorzug des ACN, dass den Aktiven bei ihrer Sportausübung völlig freie Hand gewährt wurde. Die interne Meisterschaft ist so angelegt, dass alle gleiche Chancen haben: egal ob sie Bergrennen, Slalom, Langstreckenrennen oder Rallyes bestreiten.

Zur stärksten Gruppe hatte sich im Laufe der Jahre die Slalom-Riege entwickelt. Die Neunkirchner waren in dieser Disziplin jahrelang dominierend in Nordbayern. Das ist Grund genug, um stolz zu sein, denn nur wenige Motorsportarten verlangen so enorm hohe Konzentration und Präzision beim Fahren wie der Automobilslalom. Auf Parkplätzen, Flugplätzen oder breiten Straßen werden Parcours gesteckt, auf denen die Teilnehmer nicht selten 30 Kurven pro Minute im Grenzbereich zu durchfahren haben.

Inzwischen haben einige ACN-ler das Metier gewechselt und sind auch bei Bergrennen und neuerdings sogar bei Langstreckenrennen auf dem Nürburgring erfolgreich. Ein Auszug aus den Ergebnislisten der letzten Jahre spricht für sich:

- Erwin Kalb: Deutscher ONS-Mobil Pokal 1983, 1.Platz Nordbayerische Rennslalom-Meisterschaft 1984, 3.Platz

- Horst Koch: Nordbayerische ADAC-Bergmeisterschaft 1985, 1.Platz

- Kurt Schaffer: Nordbayerische Slalom-Pokal-Meisterschaft 1984, 1.Platz Slalom-Regionalpokal Mittelfranken 1986, 1.Platz

- Heinz Wölfel: Slalom-Regionalpokal Mittelfranken 1985, 1.Platz Slalom-Regionalpokal Mittelfranken 1986, 2.Platz

- Bernd Wenzky: Nordbayerische ADAC-Rennslalom-Meisterschaft 1985, 3.Platz

 

Erfolg auch auf zwei Rädern

Große Tradition hat mittlerweile auch der Endurosport. 1979 wurden die Neunkirchener Friedrich Werner, Herbert Körber und Helmut Pröbstel Nordbayerische ADAC-Mannschaftsmeister. Der unumstritten erfolgreichste Geländemotorradfahrer ist wohl der aus Eckental/Forth stammende Gerd Kiener. Mit Kiener wurde 1983 erstmals in der Geschichte des Vereins ein Fahrer zur „Internationalen Six Days“, der Mannschaftsweltmeisterschaft, nominiert. Er fuhr im ADAC-1-Team, das den zweiten Rang unter 38 gestarteten Clubmannschaften belegte. In den weiteren Jahren erarbeitete er sich ein Abonnement auf vordere Plätze auch in der Deutschen und Europameisterschaft. Mit dem 23-jährigen Thomas Eckert aus Buckenhof hat der ACN endlich wieder ein Nachwuchstalent im Team. Eckert wurde 1986 bereits Vereinsmeister.

Einziger Trialfahrer im Club ist Wolfgang Guttenberger. Der Yamaha-Fahrer wurde 1986 Nordbayerischer Meister und landete in der Deutschen Meisterschaft auf Rang vier.

 

LEONHARD REIS und EDWIN SPATZ – 25 Jahre Veteranensport

In diesen Tagen können zwei ACN-ler ein besonderes Jubiläum feiern. Leonhard Reis und Edwin Spatz sind seit 25 Jahren im Oldtimersport aktiv. Reis nahm 1962 erstmals in Haltingen im Dreiländereck an einer Oldtimer-Rallye teil. Der Sport faszinierte ihn von da an so, dass er bis heute nicht mehr davon lassen konnte. Einen Höhepunkt in seiner „Karriere“ gab es 1974 als er in Geislingen seinen ersten Gesamtsieg errang.

Wie es sich für einen richtigen Oldtimer-Freund gehört, blieb er stets seiner Maschine treu. Eine NSU 501TS, Bj. 1931 ist seit jeher sein fahrbarer Untersatz. Der Motor leistet 11 PS bei einem Hubraum von 494 ccm. Ein Dreiganggetriebe und der Kettenantrieb setzen die Kraft im Vortrieb um.

Edwin Spatz fährt eine DKW 206, Baujahr 1925. Sie leistet 2,75 bis 4,5 PS und gilt als seltenes Schmuckstück. Dank der Pflege durch seinen Besitzer wird sie auch in Zukunft eine Attraktion bleiben.


 

Oldtimer und Motorsport heute

Auch im Jahr 2020 dreht sich im ACN noch sehr viel um die Oldtimer, leider nur begrenzt um den Motorsport.

 

Oldtimer:

Im Verein sind viele Mitglieder, die einen oder mehrere Oldtimer besitzen. Zum Einsatz kommen diese bei internen Ausfahrten und am Neunkirchener Bürger- und Heimatfest für “Charity-Fahrten”. Sehr großen Zuspruch aus der gesamten Region und teilweise auch überregional haben die im Jahreswechsel stattfindenden Rallyes und Treffen.

 

Motorsport:

Es sind leider nur noch 3 ACN-Mitglieder (Folker, Markus und Florian Fink aus Eckental) im Motorsport aktiv.

Markus hat an seinem 18. Lebensjahr (geb. 1996) mit dem Motorsport begonnen. Im ersten Jahr fuhr er mit einem Citroen C2 VTS im Serientrimm Slalomrennen in der Region (Clubsportslalom). Im Winter wurde dann von Weiss-Motorsport das Auto nach Gruppe F-Reglement aufgebaut. 2015 wurde dann an Slalomrennen teilgenommen. Nachdem beim Training im August 2015 der Motor hochging ist er mangels Alternativen und zur Erlangung der nationalen A-Lizenz, die zum Start bei Bergrennen berechtigt, auf das Vereinsauto des AC Schweinfurt umgestiegen. Seitdem ist er dort Mitglied. Daraufhin wurde ein stärkerer Motor auch wieder von Weiss-Motorsport aufgebaut. Im Jahr 2016 erfolgten Teilnahmen an Slalomveranstaltungen Es wurden weiter Slalomrennen (unter anderem erfolgten auch Teilnahmen an Läufen zur Deutschen Meisterschaft) gefahren und es erfolgten erste Starts bei Bergrennen. 2017 das gleich wie 2016, nur dass die DMSB-Slalomrennen komplett durchgefahren und am Endlauf in Höxter teilgenommen wurde. Im Winter 2017/2018 erfolgte eine weitere Leistungssteigerung des Motors und der Einbau eines geradverzahnten Getriebes.

2018 erfolgten nur noch wenige Starts bei Slalomrennen, hauptsächlich zu Trainingszwecken. Dafür wurde an allen Läufen zur Deutschen Bergmeisterschaft teilgenommen, die mit einem dritten Platz in der Gesamtwertung belohnt wurde (Es wurden alle Rennen der Klasse gewonnen). Der krönende Abschluss der Saison war die Teilnahme am Hillclimbmasters in Gubbio in Italien im Oktober 2018, wo sich die besten Bergrennfahrer aus ganz Europa trafen. 2019 erfolgten dann nur sporadisch Teilnahmen an Bergrennen, die bis auf ein Rennen (2. Platz) wieder alle gewonnen wurden.

Folker ist 2014 und 2015 mit dem Auto von Markus bei Slalomrennen gestartet. 2017/2018 hat er sich dann mit Unterstützung von Weiss-Motorsport selbst einen Citroen C2 VTS nach Gruppe FReglement mit den Komponenten vom Motor von Markus aus 2017 und geradverzahntem Getriebe aufgebaut und 2019 dann damit bei Slalomveranstaltungen (Clubsport und DMSB) sporadisch gestartet. Es erfolgte ein Klassensieg und Platzierungen (unter anderem 2 zweite Plätze bei DMSBSlaloms).

Florian hat 2018 mit dem Motorsport auf einem Serienauto (Ford Focus) begonnen und ist bei Slalomveranstaltungen (Clubsport) gestartet (beim ersten Start hat er gleich gewonnen). 2019 erfolgte dann der Umstieg auf Rallye. Er hat sich einen Citroen DS3 R1 (aufgebaut nach internationalem Reglement) angeschafft und ist auf meinem Auto auch bei Slalomveranstaltungen erfolgreich gestartet.

2020 plante Markus wieder eine volle Saison am Berg und Florian Starts bei Rallyes und Slalomrennen (wieder mit dem Auto von Folker). Folker wollte bei ausgewählten Slalomrennen (DMSB) starten und hatte die Teilnahme an diversen Bergrennen geplant.

Leider stoppte die Corona-Katastrophe alle Aktivitäten.